Foto: Uwe Völkner / Fotoagentur FOX

Wunderbares wanderbares Kierspe

Kierspe ist eine kleine Stadt mit ca. 17.600 Einwohnern im Märkischen Kreis im südlichen Zipfel Westfalens und grenzt im Ortsteil Rönsahl an das Rheinland. Aufgrund der günstigen Lage ist das Ruhrgebiet mit Dortmund und Essen als auch das Rheinland mit den Metropolen Bonn, Köln und Düsseldorf schnell zu erreichen.

Kierspe liegt in der abwechslungsreichen Landschaft des Naturparks Ebbegebirge und ist von vielen Talsperren umgeben. Im Besonderen die Jubachtalsperre ist Ausgangspunkt vieler Wanderungen. Der vielfältige Wechsel von Bergen und Tälern und die freien Fluren und Wälder schaffen ein schönes Landschaftsbild, das zum Wandern, Entspannen und Erholen geradezu ideal ist. Zahlreiche überörtliche Wanderwege führen über Kiersper Stadtgebiet. Auch viele schöne Rundwanderwege laden ein, die Vielfalt von Kierspe kennen zu lernen. Durch den SGV ist ein Wandernetz von 163 km gezeichnet.

Lohnenswertes Ziel einer Wanderung durch die reizvolle, hügelige Landschaft ist der Wienhagener Turm, der auf der höchsten Stelle des Wienhagens steht: 479 Meter über NN. Er ist ganzjährig zur Benutzung auf eigene Gefahr geöffnet. Der Wienhagen war schon immer ein markanter Punkt an der Grenze Westfalens zum Rheinland. Der Aussichtsturm spielte daher neben dem Kirchturm von Agathaberg, der bei guter Sicht im Westen zu erkennen ist, eine besondere Rolle im trigonometrischen Vermessungssystem von Nordrhein-Westfalen.

Kontakt:
Stadt Kierspe
Springerweg 21
58566 Kierspe
Tel.: 02359 661-0
Fax: 02359 661-199
post[a]kierspe.de

Weitere Informationen

Impressionen

Jubachtalsperre
Wienhagener Turm