Auf den Spuren von Aggertalhöhle und Windloch - der Höhlenweg

© Das Bergische / Anja Kortmann

Die faszinierende Welt der neuen Riesenhöhle "Windloch"

Nicht nur für das Bergische Land war es 2019 die Jahrhundertentdeckung: 20 Jahre lang hatten Forscher nach einem Eingang zu der Höhle gesucht, die sie im Mühlenberg bei Ründeroth vermuteten, dann fanden sie einen Weg in das „Windloch“ und entdeckten ein unglaubliches unterirdisches Reich außergewöhnlicher Kristalle, Kalkgebilde und beeindruckender Hohlräume – von ungeahnten Dimensionen und noch nie von einem Menschen betreten. Nach den Vermessungen der ersten Monate stand fest: Mit mehr als 8.000 Metern ist das Windloch die größte Höhle Nordrhein-Westfalens und sogar deutschlandweit unter den Top 10.

Zehn Infotafeln am Wegesrand dieses ungefähr 8,4 Kilometer langen Weges bieten Ihnen viele Informationen über die Arbeit der Höhlenforscher, Sie sehen Bachschwinden und Karstquellen und können schließlich bei einer geführten Tour die Aggertalhöhle besichtigen.
An zwei Audiostationen können Sie die Wissenschaftler begeistert von ihren Entdeckungen berichten hören.

  • Thema: Höhlen

  • Länge: 8,4 km

  • Gehzeit: 2,5 - 3 Stunden

  • Stationen: 10

  • Rundwanderweg

  • Familien-/Kinderweg: Auf diesem Weg erklärt die aus dem TV bekannte Maus den Kindern im Grundschulalter das Thema Höhle und Höhlenforschung auf den Infotafeln.

  • Start/Ziel: Bahnhof Ründeroth, 51766 Engelskirchen

© Das Bergische / Maren Pussak

Wegepate

© Naturpark Bergisches Land

Dietmar Birkhahn

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.