Der Fachwerkweg in Ruppichteroth

© Dominik Ketz

Zeitreise in die Geschichte von "Wildem Mann" und "Bergischem Dreiklang"

Wie die Menschen rund um Ruppichteroth ihr Leben seit Jahrhunderten "unter Dach und Fach" bringen, zeigt dieser 11,5 Kilometer lange Rundweg zu Fachwerkhäusern der Region.
Auf acht Infotafeln am Weg wird erklärt, wie aus Balken, Ruten und einem Gemisch aus Lehm und Mist eine Fachwerkwand entsteht. Von Generation zu Generation weitergegeben wird die Kunst der Zimmerleute, Balken zu einer stabilen Konstruktion zu verbinden. Dass sie dabei weder Schrauben noch Eisennägel verwenden, mag ebenso überraschen wie die uralte Zimmerer-Tradition, sich mit einem Bündel Habseligkeiten während der ersten Gesellenjahre auf die "Walz" zu begeben.

 

 

Steckbrief:

  • Thema: Unter Dach und Fach

  • Länge: 11,5 km

  • Gehzeit: ca. 3 Stunden

  • Infotafeln: 8

  • Rundwanderweg

  • Start/Ziel: Burgplatz

  • Parkplatz: Hauptschule Ruppichteroth, Sankt-Florian-Straße 2, 53809 Ruppichteroth

© Das Bergische / Maren Pussak

Wegepate

© Naturpark Bergisches Land

Klaus Blei

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.