Bauernhofweg (Streifzug #18)

Länge: 12,6 km

Schwierigkeitsgrad: mittel

Startpunkt

Bahnhof Honrath

P&R-Parkplatz an der Grünaggerstraße,
53797 Lohmar

Route ist ausgeschildert.
Route ist ein Rundweg.

Bauern, Tiere und Landwirtschaft im Bergischen Land

Schwarzbunte heißen die Vierbeiner, die dem Wanderer bei Touren im Bergischen Land wohl am häufigsten begegnen. Auf dem "Bauernhofweg" lernt er aber nicht nur diese Milchkuhrasse kennen, sondern erfährt an verschiedenen Höfen auch noch eine Menge über andere Nutztiere wie Gänse, Hühner und Schweine, über die Arbeit des Landwirts und über typische Feldfrüchte, die auf bergischen Äckern angebaut werden.

Auf dem 12,6 Kilometer langen Rundweg begleiten reich bebilderte Infotafeln den Wanderer auch in die Geschichte der Landwirtschaft, zeigen, wie die Kartoffel ihren Siegeszug in Deutschland antrat und warum der Spargel ein echter Frühjahrsbote ist. Dabei gibt es eine Menge pfiffiger Ideen zu entdecken, mit denen sich bergische Landwirte heute neue wirtschaftliche Standbeine schaffen: vom Hofladen übers Bauernhofcafé und den Weihnachtsbaumverkauf bis hin zum riesigen Biokraftwerk, das unter anderem mit Gülle und Speiseresten betrieben wird und zahlreiche Häuser und Wohnungen mit Strom und Heizwärme versorgen kann.

Nicht nur große Wanderer können auf diesem STREIFZUG Interessantes über das Leben auf dem Bauernhof lernen. Jede der elf Infotafeln bietet auch kindgerechte Texte mit der Maus aus der "Sendung mit der Maus" für kleine Wanderfreunde.

Ein Teil des STREIFZUGS verläuft auf dem "Bergischen Weg".

Mit dem Bauerngut Schiefelbusch, der Gammersbacher Mühle (an Wochenenden) und dem Krewelshof (ca. 2 km entfernt) gibt es gleich drei Bauernhöfe/Hofcafés am Weg, die zur Einkehr einladen. Auch das Bistro am Golfclub Auel heißt hungrige Wanderer gern willkommen.

Gehzeit: ca. 4 Stunden


Hier finden Sie einen Bericht über den Bauernhofweg.

Wegbeschreibung

Der "Bauernhofweg" in Lohmar ist ein Rundwanderweg, der außerhalb der Orte überwiegend über breite, befestigte Feld- und Wirtschaftswege, im Bereich des Golfplatzes aber auch über kleinere Pfade führt (auf festes Schuhwerk achten). Er enthält dabei einige langgezogene Anstiege und Gefälle und ist deshalb nicht für kleine Kinder oder Kinderwagen geeignet.

Vom Bahnhof Honrath geht es zunächst durch den Wald hinauf nach Schlehecken und weiter über meist asphaltierte Wirtschaftswege zum Bauerngut Schiefelbusch und zur Gammersbacher Mühle. Hinter der Gammersbacher Mühle führt ein breiter werdender Pfad durch den Wald hinauf in das süße Dorf Muchensiefen. Auf Feldwegen bringt uns der "Bauernhofweg" nun nach Spechtsberg, von wo es abermals durch den Wald hinunter zur Agger geht. Dort treffen wir auf den Golfplatz am Schloss Auel, den wir (teils auf schmalen Pfaden, teils auf breiten Wegen) nach Honrath hinauf durchqueren. In Honrath geht es schließlich auf verkehrsarmen Straßen hinunter zum Ausgangspunkt am Bahnhof.

Wegoberfläche: außerhalb der Orte überwiegend Feld- und Wirtschaftswege

Anreise:

Anreise mit Auto: Von Köln über A3 Richtung Frankfurt bis Abfahrt Rösrath, an T-Kreuzung links. Am nächsten Abzweig scharf rechts nach Oberschönrath. Durch den Ort, über die Höhe und am Ende der Vorfahrtstraße geradeaus, durch Honrath bergab bis zur Bahnstation.
Parken: am Bahnhof Honrath (P+R)

Anreise mit ÖPNV: mit RB 25 bis Bahnhof Honrath

Für Kinder geeignet

Weitere Informationen

Downloads

Wegezeichen

DSC09085.JPG.jpg

Bilder

Ausblicke am Bauernhofweg
Kirche in Honrath
Kälbchen auf Gut Schiefelbusch
Arbeit mit dem Traktor
Gänse auf Gut Schiefelbusch
Maislabyrinth auf Gut Schiefelbusch
Infotafel am Weg
Weihnachtsbaumplantage
Gammersbacher Mühle
schöner Pfad am Bauernhofweg
Golfplatz Schloss Auel

(Bilder: Maren Pussak / Das Bergische, Maren Pussak / Das Bergische, Maren Pussak / Das Bergische, Helga Trimborn, Maren Pussak / Das Bergische, Maren Pussak / Das Bergische, Maren Pussak / Das Bergische, Maren Pussak / Das Bergische, Maren Pussak / Das Bergische, Maren Pussak / Das Bergische, Maren Pussak / Das Bergische)