Bergischer Weg - Etappe 11: Neunkirchen - Hennef

Länge: 20,2 km

Startpunkt

Neunkirchen

Schmiedestraße/Häldengarten,
53819 Neunkirchen-Seelscheid

Endpunkt

Hennef-Bröl

am Giersberg (im Wald nordwestlich von Hennef-Bröl), zwischen der L352 und der B478
Navi-Adresse: Im Bröltal, 53773 Hennef

Route ist ausgeschildert.
Route ist kein Rundweg.

An der Wahnbach-Talsperre entlang verläuft ein Großteil dieser Etappe. Zunächst auf breiten Wirtschaftswegen, dann immer wieder auch auf naturnahen Pfaden führt der Weg beeindruckend nah an das Trinkwasserreservoir. Dabei bietet die Route reizvolle Ausblicke auf eine Landschaft, deren Flair an skandinavische Fjorde denken lässt. Vorbei am mittelalterlich geprägten Happerschoß geht es zum ehemaligen Kloster Seligenthal und ins Tal der Sieg, wo als Etappenziel Hennef, die "Stadt der 100 Dörfer", wartet.

Gehzeit: ca. 6 Stunden

Wegbeschreibung

breite Wirtschaftswege, teilweise naturnahe Pfade


  • markierter Zuweg zum Etappenstart: 0,4 km (ab Neunkirchen-Zentrum, Haltestelle "Neunkirchen Kirche")
  • markierter Zuweg ab Etappenende: 3,3 km (zum Bahnhof Hennef (Sieg))


In Hennef-Seligenthal trifft der Bergische Weg auf den Natursteig Sieg. Bis Süchterscheid verlaufen die beiden Fernwege parallel zueinander.

Anreise:

Anfahrt mit PKW: A3 bis AS Lohmar-Nord, dann B507 nach Neunkirchen (bzw. bis AS Rösrath, dann L288 und B507)
Parken: in Neunkirchen

Anfahrt mit ÖPNV: mit den Buslinien 577 oder 578 bis Haltestelle "Neunkirchen Kirche"

Weitere Informationen

Downloads

Bilder

Wahnbachtalsperre
Wahnbachtal
bei Wolperath
Wahnbachtalsperre
bei Happerschoß
bei Happerschoß
Seligenthal

(Bilder: Guido Wagner, Guido Wagner, Guido Wagner, Maren Pussak / Das Bergische, Maren Pussak / Das Bergische, Maren Pussak / Das Bergische, Guido Wagner)