Foto: Das Bergische

Meinerzhagen: grün-statt Großstadt

Eingebettet in die Berge und Wälder des Märkischen Sauerlandes liegt am Fuße des Naturparks Ebbegebirge die Stadt Meinerzhagen. Gepflegte Hotels, Gaststätten und Pensionen bieten dem Besucher Komfort und Behaglichkeit. Dem Naturfreund offenbart sich hier eine reizvolle Landschaft. Herrlich umwandern lassen sich die Fürwigge -, Genkel und Listertalsperre. Wintersport ist in Meinerzhagen und Valbert zu Hause. Gut präparierte Pisten und eine maschinell gespurte Loipe (9 km) geben Wintersportlern die Möglichkeit zum Abfahrts- oder Langlauf. Die 313 km gekennzeichneten Wege laden zu ausgedehnten Wanderungen ein.

Sauerland ist Powerland: Auch beim Nordic-Walking auf optimalem Terrain. Meinerzhagen bietet weitläufige und äußerst abwechslungsreiche Laufmöglichkeiten. Nordic-Walker finden top Trainingsgegebenheiten und vom DSV zertifizierte Strecken für jedes Anspruchsniveau. Die Nordic-Walking-Strecken sind farblich gekennzeichnet, so kann sich der Walker seine Strecke ganz nach seiner Leistungsstärke aussuchen: die leichteste Strecke mit 4,8 km (blau) , die mittelschwere Strecke mit 6,8 km (rot), und die schwere Strecke mit 10.4 km (schwarz) setzen sich teils aus örtlichen Wanderwegen und den eigens eingerichteten Strecken zusammen.

Lohnenswert ist sicherlich auch eine Besichtigung der Meinhardus-Mattenschanzen, die sich seit 1925 im Skileistungszentrum des Westdeutschen Skiverbandes befinden.

Die Knochenmühle in Meinerzhagen-Mühlhofe hat Seltenheitswert: Sie ist das letzte in Westfalen erhaltene technische Kulturdenkmal ihrer Art. Die Mühlenanlage - restauriert und funktionsfähig - wurde etwa 1837 mit ihrem Stampfwerk für tierische Knochen erbaut. Die Knochenmühle kann nur nach Voranmeldung und zu bestimmten offiziellen Anlässen besichtigt werden: am Tag des offenen Denkmals, am Pfingstmontag und am 2. Sonntag im September. Alljährlich findet an der Knochenmühle auch ein Weihnachtsmarkt statt.

Eine über tausendjährige Geschichte weht dem Besucher schon auf dem Fußweg zum Schloss Badinghagen entgegen. Der alte Rittersitz südlich von Meinerzhagen, Richtung Gummersbach, liegt mitten im Wald. Von der einstigen Anlage ist nur noch das Wasserschlösschen erhalten geblieben. Von der Agger gespeiste Gräben und Teiche geben dem Schloss, Schauplatz vieler Fernsehproduktionen, den romantischen Rahmen. Das Denkmal befindet sich in Privatbesitz und ist daher nur außen zu besichtigen. Ein schönes Wanderziel inmitten einer reizvollen Landschaft.

Gute Nachrichten für die Besucher aus dem Rheinland; Am 15. Dezember 2013 wird der Bahnverkehr von Köln bis Meinerzhagen durchgehend. Somit besteht dann wieder eine regelmäßige stündliche Verbindung von und nach Köln mit der Regionalbahn RB 25.

Kontakt:
Touristinfo Stadt Meinerzhagen
Bahnhofstr. 13
58540 Meinerzhagen
Tel.: 02354 - 77 132
Fax: 02354 - 77 220
touristinfo[a]meinerzhagen.de

Weitere Informationen

Impressionen

Jesus Christus Kirche
Schloss Badinghagen
Volkspark
Volmequelle