Foto: R Jacobs

Der "Vogelweg" in Engelskirchen

Auf der Spur von guten Tauchern, perfekten Fliegern und anmutigen Sängern

Nicht nur das Christkind wohnt in Engelskirchen und bekommt alljährlich mehr als 150.000 Briefe aus aller Welt - auch zahlreiche faszinierende Vögel sind in der rund 20.000 Einwohner zählenden Gemeinde im Aggertal zu Hause. Dieser Streifzug lädt zu einer Entdeckungsreise durch die Vogelwelt entlang der Agger und ihrer Staustufen ein.

Dabei gibt's an jeder der sieben Infotafeln sowohl interessante Informationen für große Wanderer als auch kindgerechte Aufgaben und Rätsel von der Maus aus der "Sendung mit der Maus" für Kinder im Grundschulalter.

Damit die zu hörenden Vogelstimmen auch den Vögeln zugeordnet werden können, gibt es an dem Weg zwei Audiostationen, die verschiedene Vogelstimmen von Wasser- und Singvögeln vorspielen und benennen. So vergeht der 6,5 Kilometer lange Weg bis zum Schloss Ehreshoven wie im Flug. Vom Endpunkt verkehrt ein Linienbus zurück zum Ausgangspunkt am Engelskirchener Bahnhof.

Steckbrief

Thema: Die Vogelwelt im Bergischen
Länge: 6,5 km
Dauer: ca. 2,5 Stunden
Stationen: 7

Start: Bahnhof Engelskirchen
Ziel: Schloss Ehreshoven

Sperrung des Vogelweg!!!

Aufgrund eines Erdrutsches ist der Streifzug 14 "Vogelweg" bis auf Weiteres gesperrt! Zwischen Infotafel C und D ist der Weg unpassierbar und es gibt keine Umleitungsmöglichkeit. Einen entsprechenden Hinweis finden Sie auch vor Ort an Infotafel A (Bahnhof Engelskirchen) und an Infotafel G (Stausee Ehreshoven). Es liegen leider noch keine Erkenntnisse vor, wann der Weg wieder begehbar sein wird. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Gastgeber Bergisches Wanderland

Am Vogelweg gibt es verschiedene Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten. Die folgenden Betriebe haben sich besonders auf die Wünsche der Wanderer eingestellt und das Zertifikat "Gastgeber Bergisches Wanderland" erhalten:

Bilder

Höckerschwan
Markierungszeichen am Vogelweg
Stockentenküken
Starttafel
Agger am Vogelweg
Höhenprofil Vogelweg

Karte der Route

Flyer zum Download

Wegepate

Sebastian Höller